Fortbildungen der Bezirksregierung Münster


Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Fortbildungen der Bezirksregierung Münster. 

 



Kompetenzorientierter Pädagogikunterricht - Pädagogische Bildung - wie geht das zusammen?

"Wer sich mit dem >krummen Holz der Humanität< (ein Ausdruck Kants ...) nicht abfinden kann, fühlt sich wohl von einem Kompetenz- und Steigerungsethos angezogen und bringt in einer anti-tragisch zuversichtlichen Kompetenz-, Leistungs- und Wettbewerbsgesellschaft eine scheinbar vernünftige, scheinbar transparente, pragmatische und entheiligte Pädagogik hervor." (Roland Reichenbach) 

 

Der neue Kernlehrplan Erziehungswissenschaft für die gymnasiale Oberstufe ist kompetenzorientiert und folgt damit dem neuen bildungspolitischen und unterrichtsbezogenen Paradigma der Kompetenzorientierung. Pädagogiklehrerinnen und - lehrer werden an ihren Schulen und schon in der Lehrerausbildung der 2. Phase mit dem neuen, standardbasierten Kernlehrplan Erziehungswissenschaft konfrontiert, da dieser seit

dem Schuljahr 2014/15 gilt. Allerdings ist die Kompetenzorientierung aktuell noch nicht unterrichtliche Wirklichkeit an den Schulen und auch nicht im Pädagogikunterricht. 

 

Das Erreichen von Kompetenzen als Unterrichtsziel stellt Pädagogiklehrerinnen und Pädagogiklehrer vor eine herausfordernde Aufgabe, um durch ihren Unterricht evaluierbar zu gewährleisten, dass es Anforderungs- und Problemsituationen zur Bewältigung der im Kernlehrplan geforderten Kompetenzen gibt.

Insofern soll es in der Fortbildung darum gehen, wie ein solcher Pädagogikunterricht bei gleichzeitiger Gewährleistung seines genuinen Auftrages realisiert werden kann, ohne dabei zu vernachlässigen, dass Kompetenzorientierung allein noch keinen guten Pädagogikunterricht ausmacht.

 

Es soll vielmehr darum gehen, die Ansprüche der Kompetenzorientierung aus einer didaktischen - wie pädagogischen - Perspektive in den Blick zu nehmen: Anhand konkreter Unterrichtsvorhaben soll im Rahmen der gemeinsamen Workshop-Arbeit und damit auf der Grundlage kollegialen Austausches diskutiert werden, mit welchen unterrichtlichen Arrangements die Anbahnung und der Aufbau vom Kompetenzen im Pädagogikunterricht erreicht werden kann.

In diesem Zusammenhang sollen möglichst viele Dimensionen eines an Kompetenzen ausgerichteten Unterrichts betrachtet werden: Von der Diagnose der Lernausgangslagen bis hin zur Konzeption von Verfahren zur Leistungsüberprüfung. Umrahmt wird dieses Anliegen von einer grundsätzlichen Erörterung der Kompetenzorientierung als bildungspolitischem Steuerungsinstrument, die unter Beachtung des Kontroversitätsprinzips kritisch in Konfrontation mit dem Anspruch pädagogischer Bildung analysiert und hinterfragt bzw. auf den Prüfstand gestellt werden soll. 

 




Schulformen: GE, GY

 

Betreuung: Ulrike Schneider-Müller, Tel.: 0251 411 4247

 

Moderation: Violetta Gemander, Hermann Richter, Fred Heindrihof, Hermann Rogowski, Tim Kersting, Gernod Röken

 

Anmeldung: Anmelden können Sie sich über die Internetseite der jeweiligen Kompetenzteams unter dem Reiter Termine oder direkt bei Tim.kersting@brms.nrw.de

 

 

 

 

Informationsblatt zum Download:

 

 

Download
EW-Fortbildungen zu Kompetenzorientierun
Adobe Acrobat Dokument 51.7 KB


Bitte beachten Sie: Der Verband der Pädagogiklehrerinnen und Pädagogiklehrer e.V. bildet die Informationen der jeweiligen Veranstalter lediglich ab. Er nimmer keinerlei Einfluss auf den Inhalt. Bei Fragen zu den Fortbildungen kontaktieren Sie bitte den Veranstalter.